Die verlorenen Wörter

Die verlorenen Wörter

Eisvogel, Brombeere, Zaunkönig - was, wenn die Wörter für die lebendige Natur unbemerkt aus der Sprache, den Märchen und Geschichten, der Wirklichkeit verschwänden?

Ein Bild vom Paradies

Ein Bild vom Paradies

Im Garten treffen Mensch und Natur aufeinander und die Sehnsucht nach dem Paradies spiegelt sich an keinem Ort besser wider als in einer sorgfältig angelegten Grünanlage.

Mit blauem Pulli und Falafel Fladenbrot

Mit blauem Pulli und Falafel Fladenbrot

Bilder aus einer Welt, die wir bisher nur flüchtig wahrgenommen haben, weil sie im normalerweise nicht zum Verweilen einladen. Man ordert "Zum Mitnehmen".

Was bleibt

Was bleibt

Das Haus ihrer Mutter beherbergt ein Sammelsurium an Nippes, alten Fotos und Gebrauchsgegenständen, die jeweils eine Geschichte zu erzählen scheinen. 

Ministerium der Liebe

Ministerium der Liebe

Ministerium der Liebe vereint vierzehn "short cuts", die sich um Liebe, Erotik, Kunst und Zauberei drehen, wobei die Protagonisten über die einzelnen Texte hinweg miteinander verbunden sind.

Was wäre, wenn?

Was wäre, wenn?

Mehrere Tage lang saßen Peter Bichsel und Sieglinde Geisel zusammen, in Bichsels Arbeitszimmer in Solothurn, in seiner Stammkneipe - und sprachen über ALLES!

Alles ist möglich

Alles ist möglich

Die ganze Bandbreite menschlicher Gefühle, von Hass und Neid, Einsamkeit und Wut bis zu innigster Menschenliebe entfaltet sich in diesen Familiengeschichten.

Hundert

Hundert

Junge und alte Menschen, deren Erfahrungen sich zusammenhängend lesen wie ein schönes, anrührendes Gedicht über das Leben.

Die Schneiderin des Nebels

Die Schneiderin des Nebels

Eine leise Geschichte über den flüchtigen Nebel, der uns so oft umgibt und den Blick auf das Wesentliche versperrt.

Schnee in Amsterdam

Schnee in Amsterdam

Ein dichter, bewegender und aufwühlender Roman voller Lebensklugheit, Komik und Tragik.

Zauberhütten

Zauberhütten

Ob im Dschungel, am Strand oder in den Bergen - mit diesem Buch kann jeder sein privates Paradies finden.

Geisterhäuser

Geisterhäuser

Eine Reise zu verlassenen Dörfern, auf alte Kriegswege und zu Industrie- und Tourismusruinen.

Sehnsucht Utopie

Sehnsucht Utopie

Wie sieht sie aus, die bessere Gesellschaft? Wie Thomas Morus' Utopia, Tommaso Campanellas Sonnenstaat, Francis Bacons Nova Atlantis?

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Das Herz verlässt keinen Ort, an dem es hängt

Sie alle leben in Krisengebieten oder mussten ihre Heimat verlassen. Nun wollen sie vor allem eins: weiterschreiben.

Café Augenblick

Café Augenblick

Kurze psychologisch-literarische Geschichten, erzählt von der vielfach preisgekrönten Schriftstellerin.

Das Vogelhaus

Das Vogelhaus

Ein besonderer Roman über Mensch und Natur, der uns dazu zwingt, herkömmliche Vorstellungen in Frage zu stellen.

Pasta für Nachtigallen

Pasta für Nachtigallen

Ein Handbuch über Vogelpflege aus dem 17. Jahrhundert - ein faszinierender Einblick in die frühe Naturgeschichte und Vogelbeobachtung!

Geschichten von anderswo

Geschichten von anderswo

Von mutigen, eigenwilligen Menschen, die vom Leben herausgefordert, überrascht und zu ungewöhnlichen Schritten angespornt werden.

Der Pullover

Der Pullover

Irgendetwas an diesem Pullover ist anders. Ist es seine durchscheinende Wolle? Seine flauschige Konsistenz? Sein Duft nach Wiesenblumen und frischgebackenem Brot?

Atlas der Mittelmeerinseln

Atlas der Mittelmeerinseln

Simone Perotti besucht die Menschen, lauscht ihren Geschichten oder denen der Natur, erfährt von Geflüchteten und Gestrandeten aus allen Zeiten.

Universum Kleinstadt

Universum Kleinstadt

Die Stadt Zug und ihre Untertanen im Spiegel der Protokolle von Stadtrat und Gemeinde (1471-1798)

Ich komme mit

Ich komme mit

Wie die alte Vita und der kranke Lazy über das Leben philosophieren und dabei zu Freunden werden.

Der Magnet

Der Magnet

Zumthors Thermalbad in Vals: Die gefahrvolle Suche nach dem Geheimnis hinter den Mauern der Therme.

Im Fahr

Im Fahr

Siebzehn Benediktinerinnen des Kloster Fahr erzählen aus ihrem Leben und nehmen dabei kein Blatt vor den Mund.